Orte, Zeit & Zeugen
Ramingstein: Eine Berg-Idylle und ihre Gräfin
Mi, 29. September. 2021 // 29:14

Ramingstein wurde erstmals im Jahr 1139 erwähnt und liegt im äußersten Südosten des Landes Salzburg im Bezirk Tamsweg, am Dreiländereck Salzburg Steiermark und Kärnten. Ramingstein ist die einzige Gemeinde im Lungau, die unter 1000 Meter Seehöhe liegt. Ihr Wahrzeichen ist die Burg Finstergrün, aber auch in der Pfarrkirche gibt es eine seltene Heiligenfigur zu bewundern. Mit dem Namen Ramingstein ist auch die Gräfin Szápáry verbunden. Sie sprengte die festgefügten Mauern einer Dorf-Idylle, erfüllte die örtliche Dorfgemeinschaft aber mit neuem Leben.