Orte, Zeit & Zeugen
Radstadt: eine Mauer, zwei Welten
Mi, 28. Oktober. 2020 // 29:00

Die alte Stadt im Gebirge ist nicht wie andere Städte im Laufe der Zeit gewachsen. Im 13. Jahrhundert stampfte das Erzbistum Salzburg diese Stadt förmlich aus dem Boden und verlieh ihr prompt Macht und Mauern. Es entstanden zwei Welten, eine innerhalb, eine außerhalb der Mauern. Im Bauernkrieg 1525 sollten das stolze Bürgertum und die einfache Bauernschaft schließlich aufeinanderprallen. Der Ausgang des Krieges führte Radstadt in eine noch privilegiertere Zukunft. Hunderte Jahre lang sollte Radstadt eine ganze Region dominieren, doch die Zeiten ändern sich. Heute ist die Stadtmauer ein kompliziertes Korsett…