Salzburg Magazin
Matthias Haas sammelte 235.000 Euro für Schmetterlingskinder
Di, 30. Oktober. 2018 // 03:51

Eine Kinder-Rutsche; rau wie Schleifpapiers. Ein Duschkopf, aus dem Reißnägel prasseln. Ein Teddybär, gespickt mit scharfen Klingen. Was nach Horror klingt, ist für Schmetterlingskinder trauriger Alltag. Allein in Österreich leben rund 500 Kinder die an der seltenen und schmerzhaften Hautkrankheit leiden. Heilung gibt es keine. Der Pfarrwerfener Matthias Haas hat sich seit Jahren der Hilfe für Schmetterlingskinder verschrieben. In den vergangenen Jahren sammelte er sage und schreibe – eine Viertel Million Euro. Mit 81 Jahren hat er nun seinen letzten Scheck an die Selbsthilfegruppe DEBRA Austria übergeben.